Finanzierung

Der Konvent der Ursulinen hat eine gemeinnützige Stiftung (die St. Ursula Hospiz Stiftung), der Hospizverein Deggendorf e. V.  eine gemeinnützige GmbH gegründet. Die gGmbH ist der Betreiber des Hospizes, in der Hand der Stiftung liegt die Immobilie.
Um das Haus entsprechend nutzen zu können, waren umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich, die bei 2,5 Millionen Euro lagen und noch nicht vollständig gedeckt sind.
Der Hospizverein hat natürlich nicht die finanziellen Grundlagen um so ein Projekt zu stemmen, weshalb wir auf Zuschüsse und Spenden angewiesen sind.

Nach Umbau und Renovierung stehen nun 10 Betten für die Hospizgäste zur Verfügung, deren Unterhalt zum größten Teil von der Krankenversicherung finanziert wird. Aufgrund gesetzlicher Regelung muss ein Eigenanteil von jährlich 5 % durch Spenden finanziert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.